Istriens Adriaküste – "Der Sonne entgegen"    

04.10.-07.10.2018  - Voranreise 03.10.2018 Tag der Deutschen Einheit möglich (Zusatzprogramm Lipizzaner Gestüt)

Knackig blaues Meer, steinerne Bergdörfer und weite Olivenhaine – das ist Istrien. In der fruchtbaren Natur findet man eine Vielzahl von kräftigen Geschmacksnoten. Frisch gepresstes Olivenöl, rohe Garnelen, aromatische Rebsorten und eben geriebenen Trüffel. Darüber hinaus bietet Istrien ein Netz von kleinen und wenig befahrenen Landstraßen und entlang der Adria-Küste blicken Sie immer wieder über das blaue Meer. Mit dem Kempinski Hotel Portoro˛ offerieren wir Ihnen ein direkt am Meer gelegenes Paradies mit herrlichem Ausblick.

Das Hotel verkörpert die harmonische Verschmelzung von Tradition und Moderne durch die Vereinigung verschiedener architektonischer Stilrichtungen wie Art Nouveau, Bauhaus und luxuriösem Art déco. Der Park, der das Hotel umgibt, wurde aufgrund seiner einzigartigen Arrangements von Blumen und Bäumen 1983 zum Naturdenkmal erklärt.  Sie wohnen in luxuriösen, modern ausgestatteten Zimmern und während Ihres Aufenthalts sollten Sie auf keinen Fall den Besuch des 1.500 qm SPA- und Wellnessbereichs auslassen.

Der kleine Ort Portoro˛ geht direkt in die Stadt Piran über und diese Perle des Mittelalters ist bekannt durch seine unvergleichliche oft fotografierte Landzunge. Über München bieten sich verschiedene Fluganreisen nach Venedig (60 Min.) oder Triest (45 Min.) an und natürlich ist in unseren Leistungen bereits der Hin- und Rücktransfer zum Flughafen für Sie inkludiert.

Donnerstag – Tag 1
Der Donnerstag steht ganz im Zeichen Ihrer individuellen Anreise und wir erwarten Sie nach Ihrer Ankunft auf der Dachterrasse zum Willkommensumtrunk. Von hier genießen Sie einen spektakulären Blick über Portoro˛ und das Meer. Im Anschluss bleibt erst einmal Zeit in Ruhe anzukommen und sich an der Promenade zu Sonnen. Das Abendessen wird in der Restaurant-Lounge Fleur de Sel direkt mit Blick auf die Promenade serviert. Neben den leckeren lokalen Fisch- und Fleischgerichten serviert Ihnen der Sommelier eine Auswahl exzellenter slowenischer Weine und selbstverständlich verraten wir Ihnen an diesem Abend auch schon einmal, was Sie in den nächsten Tagen erwarten wird.

Freitag – Tag 2
Heute wird Ihnen der Fahrtwind entlang der Adriaküste durch das Haar wehen. Die Sonne strahlt wärmend vom blauen Himmel und die Küstenstraßen verzaubern Sie mit unzähligen Blicken auf das flache Meer – so geht Leben! Lässt man den Blick kreisen, leuchtet überall das Grün der Olivenbäume und Weinreben, die immer wieder mit Feigenbäumen und Zypressen durchsetzt sind. Wie hypnotisiert rauschen Sie mit den SL-Klassikern in Richtung Süden und dabei queren Sie immer wieder Dörfer, in denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Die Wegstrecke führt Sie nach Basanija und der Leuchtturm von Savudrija symbolisiert, wie für diese Region die Mittelmeerschifffahrt und der Fischfang ist. Heute noch holen die Fischer von Hand ihren Fang ins Boot und in dieser Jahreszeit kommt der Fang stets frisch und mit istrischem Kolorit auf den Teller. Dabei darf ein guter Wein nicht fehlen. Seit 1993 widmet sich das Weingut Coronica in Umag wieder um die Jahrhunderte alte Tradition des Weinanbaus. Die typischen Rebensorten dieser Region sind der weiße Malvazija Istarska und der rote Teran – beide Weine sind heute wieder sehr begehrt und stehen den italienischen Weinen aus dem Piemont und Südtirol in nichts nach. Grund genug also, um uns von Moreno Coronica den Weinkeller persönlich zeigen zu lassen. Entlang der Küstenstraßen eröffnen sich immer wieder atemberaubende Fernblicke und im Hafen von Porec erwartet Sie ein leichtes Mittagessen. Hier ist auch der Wendepunkt der Tagestour und zurück führt  Sie der Weg über das Landesinnere mit all seiner Faszination. In Livade erwartet Sie erwartet Sie das Trüffelimperium der Zigante, einer einflussreichen Familie mit einem ausgesprochenen Sinn für die Vermarktung von sehr würzigen und allerbesten Trüffel. Und so sind die Zigante-Feinkostläden im gesamten Mirna-Tal immer omnipräsent. Unser Augenmerkt richtete sich aber auch auf das Gehöft von Klaudio Ipsa, der hier mit seiner Olivenpresse, die besten Öle Istriens presst. Dazu eine bisschen Brot und Salz – einfach nur lecker! Der weitere Rückweg führt Sie über kleine Bergstraßen direkt in Richtung Norden. Im Künstler-Bergdorf Gro˛njan erwartet in der kleinen Caffe Bar Vero noch einmal ein herrlicher Blick auf das Mirna-Tal und im Anschluss geht es direkt weiter zurück zum Kempinski Hotel. Nach Ihrer Rückkehr genießen Sie am Abend den wundervollen Sonnenuntergang und für das gemeinsamen Essen haben wir einen Tisch in einem der beliebtesten Restaurants auf der Promenade für Sie reserviert.

Samstag – Tag 3
Der heutige Tag führt Sie noch einmal in das Landesinnere und hier ist Ihr Ziel Buzet. Dieses kleine Örtchen ist der Zielort einer wahrlich einmaligen Landstraße im Hinterland Istriens. Die „Dubravica“ führt von Pazin nach Buzet und ist für Genussfahrer ein absoluter Geheimtipp. Die nahezu verkehrsfreie Landstraße führt Sie über weltabgeschnittene Bergkämme mitten durch das Herz Istriens. In Buzet erwartet Sie bereits Daniela Puh und das Mittagessen wird in Form einer Verkostung von den verschiedensten istrischen Spezialitäten erfolgen. Regionale Wurstwaren, Kuh- und Ziegenkäse, aber vor allem frisches Trüffelpesto in den verschiedensten Geschmacksrichtungen werden probiert. Dazu etwas Brot und ein kühles Gläschen Malvazija von Vina Prelac. Die eigentliche Passion von Daniela Puh ist der Trüffel. Mit Natura Tartufi hat Sie sich einen weit über die Grenzen hinaus bekannten Namen gemacht und so kann man bei ihr nach vorheriger Terminvereinbarung einen ganz Tag rund um das Thema Trüffel verzaubern lassen. Sie graben selber nach Trüffel, probieren unterschiedlichste Sorten und Qualitäten und natürlich serviert man den Gourmets ein facettenreiches Trüffelmenü. Unsere SL-Klassiker zieht es im Anschluss wieder auf die Traumstraßen der istrischen Bergwelt und nach kurzer Zeit begleiten Sie die Weinberge die rechts und links liegenden Weinberge bis Küste nach Portoro˛. Ein wirklich abwechslungsreicher Tag geht zu Ende. An diesem letzten Abend lassen wir diese Genussreise mit einem gemeinsame Farewell-Dinner auf der Lounge-Terrasse des Hotels ausklingen und es bleibt Zeit, sich noch einmal an die vielfältigen Eindrücke der letzten Tage zu erinnern.

Sonntag – Tag 4
Nach einer geruhsamen Nacht wecken Sie die leisen Wellen am Strand und wir empfehlen Ihnen nach dem Frühstück noch einmal einen ausgiebigen Spaziergang auf der Promenade nach Piran. Ebenfalls empfehlenswert ist eine kurze Schiffstour zu den Salinen vor Piran. Istriens Fleur de Sel ist ein beliebtes Andenken und so werden Sie beim Kochen zu Haus sich gerne an diese wunderschönen Tage an Istriens Traumküste erinnern. Vidimo se v Istri!