Piemont „Trüffel & Barolo – Traumreise rund um Alba“

21.09.-24.09.2017 und 13.09.-16.09.2018

Es erwartet Sie die exklusiv angemietete Villa Tiboldi nahe Alba. Seit Jahren ist die Villa eines der besten Boutique Hotels mitten in der Langhe. Das alte Herrschaftshaus ist immer noch in Familienbesitz und produziert darüber hinaus noch hervorragende Weine. Alle 10 Juniorsuiten und Suiten beeindrucken durch eine besondere Erlesenheit, Geräumigkeit und die Liebe zum Detail. Das alles wird Sie nicht unbeeindruckt lassen. Weitere Glanzpunkte sind der luxuriöse Außenpool mit Sonnenterrasse, das exzellente Restaurant mit  Panoramablick und somit ist die Villa Tiboldi, der ideale und ruhige Ausgangspunkt für Ihre Traumreise durch das Piemont.

„Andar per Langhe“ nennen es die Piemontesen, wenn sie einen Ausflug in das hügelige Weinland südlich von Alba unternehmen. Und den unternehmen sie gerne, denn die alte Kulturlandschaft der Langhe ist von großem ästhetischem Reiz. In dieser nur wenig besiedelten Region reift der Barolo, einer der besten Rotweine der Welt und im Frühherbst erfährt Alba seine besondere Aufmerksamkeit, denn dann findet dort der Trüffelmarkt statt. Neben dem berühmten weißen Trüffel macht diese Region auch der köstliche Büffelmozzarella und die so typischen Risotto-Zubereitungen bekannt.

Donnerstag – Tag 1
Diese Traumreise beginnt ganz  entspannt mit Ihrer individuellen Anreise zur Villa Tiboldi. Auf Wunsch arrangieren wir für Sie einen Flughafentransfer und organisieren im Vorfeld die Flugbuchung für Sie. Auf der Panorama-Terrasse findet der Willkommensumtrunk statt, Ihr Gepäck findet zwischenzeitlich den Weg auf die luxuriösen Suiten und das Urlaubsgefühl stellt sich nun vollends ein. Bis zum Abendessen können Sie Sonnenbaden, durch die herrlichen Weinberge der Villa spazieren oder schon einen ersten Blick auf die vor der Villa aufgereihten SL-Klassiker werfen. Typisch italienisch und sehr schmackhaft wird das Abendessen serviert und die prämierten Weine aus eigenem Anbau verköstigt. Buon Appetito!

Freitag – Tag 2
Heute entdecken Sie das Barolo-Weinanbaugebiet und gemeinsam mit unseren SL-Klassikern zeigen wir Ihnen das Piemont von seiner schönsten Seite. Über sanfte Hügel gelangt man ins Dorf Roddi und von dort cruist man zwischen den Weinreben hinauf nach Verduno, dem ersten Barolodorf auf Ihrer Route. Das hiesige Schloss Castello di Verduno war im Besitz von Carlo Albertos, einem großen Barolofan, der daraus im 19. Jh. ein Paradeweingut machte. Ein paar Kilometer weiter und schon etwas höher gelegenen, kommen Sie nach La Morra, einer der bis heute wichtigsten Barologemeinden. Hier spazieren Sie ein paar Schritte durch die malerische Altstadt, genießen den Panoramablick vom Rathausvorplatz und in der nahegelegenen Cantina Comunale erfahren Sie alles über das Geheimnis des Nebbiolo, dem Nebel, der den hiesigen Trauben zur besonderen Vollendung verhilft. La Morra und das Piemont sind aber auch für seine weißen Trüffel bekannt und alljährlich treffen sich die Trüffelsammler zu einer besonderen Zeremonie. In Codero di Montezemolo steht hoch oben auf dem Weinberg eine einsame, aber prachtvolle Zeder. Hier weihen die Trüffelsammler alljährlich ihre Hunde und für Sie ist hier der ideale Ort, um bei einem Glas Prosecco verträumt ins Umland zu schauen. Im Anschluss führt Sie die Route zum Castello della Volta und es geht hinab zu dem Dorf, das dem Wein hier seinen klangvollen Namen gab. Barolo -  Weingüter mit Weltruf produzieren hier exzellente Tropfen und laden zu einem Besuch ein. Weiter geht es gen Süden auf die rauere Alta Langa zu. Monforte d‘Alba liegt auf 530 m und bietet eine herrliche Aussicht. Mit den SL-Klassikern cruisen Sie weiter über die leichten Anhöhen bis nach Serralunga d’Alba. Am Horizont erkennen Sie schon die Silhouette des Castello Grinzane Cavour. Dieses Weltkulturerbe verhalf Graf Camillo Benso di Cavour zu besonderer Bedeutung. Von 1832 bis 1849 war er hier Bürgermeister, bevor er sich als piemontesischer Außenminister mit der Einigung Italiens höheren Aufgaben widmete.In dem perfekt restaurierten Gemäuer wird alljährlich ein bedeutender Literaturpreis verliehen, der „Premio Grinzane Cavour“ und auch der weiße Trüffel wird hier im November meistbietend versteigert. Es bleibt Zeit für einen Schlossrundgang und wir empfehlen Ihnen den Besuch der sehr gut sortierten Enoteca Regionale die Vini Piemontesi, die sich im Erdgeschoss des Schlosses befindet. Wenige Kilometer weiter erreichen Sie Diano d‘Alba. Das Dorf steht gewissermaßen nur noch mit einem Bein in der Barolozone, denn in seinen Weinbergen wird zum Großteil Dolcetto d‘Alba angebaut, der einen hervorragenden Ruf genießt. Auf dem Kirchenplatz reihen sich die SL-Klassiker zum Fototermin auf und nachdem Sie sich und die SL-Klassiker ins rechte Licht gerückt haben, lädt die Cantina della Porta Rossa zum kulinarischen Verweilen ein. Zum Abschluss dieser Tagestour können Sie hier noch einmal aus einer beeindruckenden Auswahl an Spitzenweinen Ihren Lieblingstropfen auswählen und auch direkt nach Hause schicken lassen. Zurück geht es dann auf gut ausgebauter Straße zu Ihrem Domizil, der Villa Tiboldi. Bis zum Abendessen auf der Restaurant-Terrasse bleibt noch Zeit zum Sonnenbaden. Vor dem Abendessen lädt Ihr Gastgeber in seinen Weinkeller ein und hier können Sie beim Probieren entscheiden, welcher hauseigene Tropfen Ihnen zum geselligen Abendessen auf der Terrasse serviert wird.

Samstag – Tag 3
Wie viele weitere Überraschungen das Piemont vorhält, zeigen wir Ihnen am Samstag im Rahmen der Barbaresco-Tour. Nach dem Fahrerbriefing am Vormittag geht es zur bekannten Distilleria Beccaris. Nach einer kurzen individuellen Führung probieren Sie die besten Destillate des Hauses und im Anschluss führt Sie der Weg direkt in den historischen Kern von Alba. Die SL-Klassiker finden hier einen sicheren Stellplatz und Ihr Stadtrundgang durch das historische Alba beginnt. Im Mittelpunkt dieses Rundgangs steht natürlich das „weiße Gold“ und so dreht ab hier alles nur noch um den Trüffel. Alba hat aber noch so viel mehr zu bieten und so zeigen wir Ihnen natürlich neben den bekannten Sehenswürdigkeiten auch ein paar Geheimtipps – lassen Sie sich überraschen. Den Zeitpunkt Ihrer Rückfahrt zur Villa Tiboldi können Sie selber bestimmen. Nutzen Sie die Gelegenheit und entdecken Alba noch einmal auf eigene Faust und probieren zum Beispiel in einer der ältesten Kaffee-Röstereien einen richtig typischen italienischen Espresso. Das Abschlussabendessen haben wir in einer sehr gemütlichen Trattoria in der Nähe von Alba für Sie arrangiert. Der komfortable Hin- und Rücktransfer ist bereits durch uns arrangiert und so können Sie diese Reise mit einem köstlichen Abendessen und den besten piemontesischen Tropfen ausklingen lassen. 

Sonntag- Tag 4
Am Sonntag genießen Sie noch einmal alle Vorzüge der Villa Tiboldi, bevor es dann leider schon auf den Heimweg geht und es „CIAO“ zu sagen gilt.