Provence „Vom Licht berührt - vom Duft verführt“ 

20.09.-23.09.2018

Die Provence wird auch als Garten der Liebe bezeichnet. Nicht umsonst waren viele berühmte Künstler aus aller Welt schlicht überwältigt von dieser atemberaubenden Landschaft. Der Duft wilder Kräuter erfüllt die Luft und die Sonne Südfrankreichs verleiht diesem ganz besonderen Lichtspiel einen farbenfrohen Glanz. Die legendäre provenzalische Küche mit ihren unvergleichlichen Spitzenweinen setzt immer wieder Ausrufezeichen und ist an Vielfalt nicht zu überbieten.

Selbst in den Abendstunden scheint hier alles intensiver zu leuchten, zu duften und zu strahlen. Ihre Residenz liegt auf einem Hügel, inmitten eines Weingutes und gibt den Blick frei auf das Luberon und den Mont Ventoux. Das Relais & Châteaux La Coquillade hat seine Ursprünge im 11. Jahrhundert und verbindet zurückhaltenden Luxus, traumhaften Wohnkomfort, exzellente Küche, idyllische Gartenflächen und einen Pool, auf dem sich das Sonnenlicht glänzend spiegelt. Von keinem anderen Ort kann man diese Region besser entdecken und so zeigen wir Ihnen mit Avignon, Roussillon, Gordes, Bonnieux, Lourmarin und Chateauneuf du Pape zahlreiche Hochburgen vergangener Kulturen und natürlich entdecken Sie die Lavendelfelder im Herzen des Luberon.

Donnerstag – Tag 1
Nach Ihrer Anreise im La Coquillade bleibt erst einmal Zeit dieses wunderschöne Refugium zu entdecken. Bei einem Café au Lait blicken Sie von der Sonnenterrasse in die Weite des Luberon und Sie genießen vor dem „Coucher de Soleil“ noch einen Aperol. Das gemeinsame Abendessen wird von Sternekoch Christophe Renaud zubereitet und so geht der erste Abend genussvoll dem Sonnenuntergang entgegen.

Freitag – Tag 2
Nach einem exzellenten Frühstück und einer geruhsamen Nacht steht die Fahrzeugeinweisung an und unser Team erläutert Ihnen die Fahrzeugfunktionen sowie die Nutzung des mobilen Navigationsgerätes. Wie bei allen unseren Reisen werden Sie bequem von Routenpunkt zu Routenpunkt geleitet und Fahrer und Beifahrer können die wunderschönen Landschaftsbilder der Provence gleichermaßen genießen. Heute führt Sie die Route zum 1.912 m hohen Mont Ventoux und auf dem Weg erhaschen Sie phantastische Blicke auf die ockerfarbenen Felsen von Rustrel. Im Bergdorf Venasque bleibt Zeit für einen Spaziergang durch die engen Gassen, bevor es dann über Suzette ins malerische und sehenswerte Vaison la Romaine geht. Nach dem leichten Mittagessen steht wie bei der Tour de France, die Königsetappe auf den Mont Ventoux an, der sich mit seinem Gipfel schützend über das umliegende Biosphärenreservat erhebt. Die kurvige Passstraße ist von je her ein besonderes Erlebnis und führt bis nach Sault, wo Sie eine Bio-Lavendel-Plantage besuchen. Die kleine Lavendelkunde besagt, dass nur 5% der Anbaufläche mit echtem Lavendel bestellt ist. Dieser echte Lavendel wird für die Parfüm und Heilmittelherstellung herangezogen. Bei den anderen 95% handelt es sich um das Hybrid Lavandin, das als Duftzusatz von der Industrie genutzt wird. Von November bis Februar werden die ca. 4 Mio. Olivenbäume der Provence geerntet und zu den besten Ölen gehört das mehrfach ausgezeichnete gelbe Gold der Moulin de Pierredon, das Sie auch mit den frischen regionalen Produkten im Rahmen des geselligen Abendessen auf der Hotelterrasse probieren werden. Bon Appétit!

Samstag – Tag 3
Keine Provence-Reise ohne Avignon und Chateauneuf Du Pape entdeckt zu haben. Am Samstag beginnt die Tour mit einem Abstecher zum smaragdklaren Wasser der Sorgue in Fontaine de Vaucluse. Über L’Isle sur la Sorgue geht es nach Avignon, wo der Papstpalast über der berühmten Brücke thront. Bei einem Stadtrundgang zeigen wir Ihnen Wissen- und Sehenswertes und Köstliches serviert man Ihnen beim Mittagessen im Restaurant Le Bercail. Den Nachmittag verbringen Sie in Chateauneuf Du Pape und das herrschaftliche Anwesen von Château la Nerthe empfängt Sie zu einer ganz persönlichen Führung durch die Kellerei. Der Rückweg zum La Coquillade führt über Carpentras und das pittoreske Gordes. Nach Ihrer Rückkehr bleibt noch Zeit sich die Füße im kühlen Nass am Pool zu erfrischen, bevor Sie dann das gemeinsame Farewell-Dinner auf der Restaurantterrasse erwartet.

Sonntag – Tag 4
An diesem Morgen weckt Sie ein letztes Mal das phantastische Licht der Provence und nach dem Frühstück brechen Sie noch einmal zu einer ganz besonderen Adresse in Ménerbes auf. Dort erwartet Sie das „Maison de la Truffe et du Vin“ und neben den Trüffelköstlichkeiten können Sie hier auch alle Spitzenweine des Luberon probieren und natürlich auch erwerben. Am Mittag heißt es dann „Au revoir“ sagen und mit zahlreichen und wundervollen Eindrücken geht es zurück nach Deutschland. Selbstverständlich können Sie Ihren Aufenthalt verlängern oder auch vorher anreisen.